Wenigstens Schreiben – Erzählung

Auf einem schaukelnden Hochseefischerboot vertreiben sich Vierzehnjährige ihre Langeweile mit einem Pokerspiel, bevor sie für den großen Fang die Angelruten auswerfen. Bernado Wenigstens führt einen traumhaften Überlebenskampf mit dem Meer, spielt zusammen mit Ferienfreunden ein verbotenes Spiel und wird von seinem Feriengastgeber mit „Zeit zum Denken“ bestraft.

Zurück in seinem Heimatort Berchtesgaden kann Wenigstens seine Schulden von Geld bezahlen, das der Fischfang an der Ostsee eingebracht hat. Er nimmt sich fest vor nie mehr Schulden beim Geldverleiher Michael am Obersalzberg zu machen und überhaupt beschließt er sein Leben zu ändern.

Bernado Wenigstens paukt sich aus der Volksschule in Berchtesgaden ganz weit hinauf auf den Obersalzberg, wo er eine höhere Schule besucht. Es beginnt eine steile Karriere, die nur durch die reale Lebenswelt in Berchtesgaden und Ereignisse in einer „Zweck-WG“ in München getrübt wird. Später stolpert er in ein Hochschulstudium und erlebt in einer „Villen-WG“ ein langes stabiles Hoch, an dessen Ende Wenigstens 1990 mit einem geliehenen VW-Käfer an den Ort seiner Ferien der Kindheit an die Ostsee reist. Unterwegs findet er einen neuen Freund. Mit dessen Unterstützung versucht er einen Auftrag zu erfüllen. Den hatte er 1977 ohne es zu wissen von dort mitgenommen.

Wenigstens Schreiben (Erzählung, 2012 und 2019)
Neuveröffentlichung am 29.08.2019 als N-Book®
Umfang: ca. 400.000 Zeichen, 66.000 Wörter = ca. 270 Normseiten gem. der VG Wort
Titelfoto: Bernd Thümmel
Alle verwendeten Fotos und Bilder: Bernd Thümmel

Alle Musikstücke zu denen in diesem Werk zum Hören und Download zu Jamendo.com verlinkt wird, wurden komponiert, gespielt, gesungen und aufgenommen von Bernd Thümmel, alias Bernado und sind lizenziert unter Creative Commons Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Alle Personen und geschilderten Ereignisse entspringen nicht nur der freien Phantasie des Autors. Personen und Handlungen sind vom Autor nicht nur frei erfunden und haben nicht ausschließlich keinen Bezug zu lebenden Personen oder realen Geschehnissen. Alle genannten Orte und geschilderten Geschehnisse an diesen Orten sind vom Autor teilweise frei erfunden, genauso wie alle geschilderten Häuser, Wohnungen, Landschaften, Städte, Dörfer, Bilder, Fotos usw.